Dielheimer Schützen feierten königlich!

Die zahlreichen Gäste, die sich zur Königsfeier des Sportschützenvereins Dielheim
einfanden, waren sehr beeindruckt, über die mit viel Liebe zum Detail umgestaltete Schießhalle des Vereins.
Schützenmeister Dietmar Sauer, der seinen wegen Reha-Maßnahmen verhinderten Bruder Manfred vertrat, eröffnete mit seiner Begrüßungsrede die Veranstaltung und verwies auf die Jahrhunderte alte Tradition des Königsschießens, die auf individuelle Art und Weise ausgeführt wird. Er bedauerte, dass nur noch ein geringer, aber konstanter Teil der Mitglieder dieses Brauchtum pflegt, gab aber auch seinem Willen Ausdruck, durch ständiges Bestreben dem Trend der heutigen Zeit entgegenzuwirken.
Nach dem köstlichen Menü vom Büfett, das sehr mundete, griff der stellvertretende Landesschützenmeister Bruno Winkler in seinen Grußworten die Probleme der Sportschützen auf, die durch nicht objektive Berichterstattung der Medien über Amokläufe dazu führen, dass Schützen in eine gesetzwidrige Ecke gedrängt werden, in die sie absolut nicht gehören.
Die Ehrungen begannen mit der Auszeichnung für Kerstin Ballermann, die für 10-jährige Mitgliedschaft ein Vereinsehrenzeichen in Bronze erhielt und Michael Ballermann bekam für 25-jährige Mitgliedschaft  das Ehrenzeichen in Silber des Vereins, sowie des Badischen Sportschützenverbandes und des Deutschen Schützenbundes. Diese, und die anschließenden Auszeichnungen wurden von Herrn Winkler überreicht. Für 40jährige Mitgliedschaft erhielten Jutta und Norbert Ballermann, Heinz Rausch. Manfred Rausch und Elmar Wagner Ehrenzeichen in Gold.
Den Kleinen Greif in Bonze für besondere Verdienste dufte Heike Bachthaler übernehmen und Brigitte Durchholz erhielt den Kleinen Greif in Silber. Jutta und Norbert Ballermann, Heinz Rausch und Elmar Wagner wurden in den Kreis der Vereins-Ehrenmitglieder aufgenommen.
Für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften erhielten Andreas Knopf, Frank Lauer, Josef Hofstetter, Bernhard Reis, Ilse und Fritz Pfeffer, Traute Wahle, Werner Schneider und Anke Wipfler vom Verein ein Präsent, und Ilse und Fritz Pfeffer, Bernhard Reis und Josef Hofstetter für die Qualifikation und Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Die Damen Traudl Wittemann, Magda Wagner, Brigitte Durchholz Silvia Beierle-Stier, Ursula Felhauer, Brunhilde Schneider, Traute Wahle und Ilse Pfeffer wurden für ihren Einsatz im Wirtschaftsbetrieb mit einem Blumenstrauß erfreut.
Nun hieß es „Bühne frei!“ für Andreas Müller mit seine Söhnen Lars und Leon, die mit ihren Trailvorführungen für Erstaunen sorgten. Was diese Jungs mit ihren Fahrrädern, moderiert von Papa, anstellen, ist beachtlich. Drei anwesende Gemeinderäte wurden in das Geschehen mit einbezogen und hatten Gelegenheit Mut zu beweisen. Weiter ging es mit der Bekanntgabe der Pokalgewinner. Der von Marga-Schmitt gestiftete Wander-Pokal  blieb in den Händen von Brigitte Durchholz und der von Otto Gerner gestiftete Wanderpokal
der Herren ging an Heinz Rausch. Die Proklamation der Königsfamilie wurde mit Spannung erwartet. Jungschützenkönig wurde Timo Felkel, der erste Knappe heißt Max Hofstetter, der zweite Christian Sänger.
Schützenkönig 2014 ist Fritz Pfeffer, seine Ritter sind Daniel Frank und Daniel Staege.
Neue Schützenkönigin ist Maria Sauer, sie wird begleitet von den Damen Helga Hack und Traute Wahle. Danach hieß es für die „Königlichen Hoheiten“, animiert von Discjockey F.B. das Tanzbein zu schwingen, doch auch die Untertanen ließen nicht lange auf sich warten, waren doch einige noch in den Genuss eines Tombola-Preises gekommen.
M.W. 

 

Copyright © 2009 SSV Dielheim 1967 e.V.