2014

Die Holderfreunde machten das Rennen

Große Beteiligung beim Ortsmeisterschaftsschießen

Schwül war´s am Samstag Abend, doch das angekündigte Gewitter kam erst, nachdem das Schützenzelt schon voll besetzt war und ging auch schnell vorüber. So stand einem gemütlichen Sommerabend nichts im Wege. Die Schweinehaxen gingen schon recht früh zur Neige, doch es gab ja noch andere knusprige Grillspezialitäten.
Zum Mittagessen am Sonntag fanden sich wieder viele Gäste ein, die das frisch zubereitete köstliche Mittagessen genossen. Die große Auswahl am Kuchenbuffet ließ keine Wünsche offen und lud zu einem Kaffeekränzchen ein, das einige im kühlen Schützenhaus abhielten. 
Gleichzeitig tobte am Kleinkaliber - Schießstand der Kampf um die beste Ringzahl. 166 Starts hatte die Sportleitung zu vermelden, es nahmen 33 Herren – und 5 Damenmannschaften teil, ein Rekord, wie Oberschützenmeister Manfred Sauer bei der Siegerehrung am Abend feststellte. 

Den Siegerpokal der Mannschaften und 30 l Fassbier erhielten die „Holderfreunde“ die zusammen 219 Ringe erzielt hatten. Je 73 Ringe von Manuel Ritz, Markus Iber und Sven Lenz.
Die Auswahl der Sängerrunde Matthias Grimm 74 Ringe, Heike und Rene Bachthaler je 71 Ringe,
belegten mit 216 Ringen den zweiten Platz. Auch sie erhielten zum Bier einen Pokal.
Der dritte Pokal ging an den „Windhof 4“, 215 Ringe, mit den Schützen Peter Mareck 73 Ringe, Corinna und Stefan Fellhauer je 71 Ringe.

Die Damenmannschaften wurden separat gewertet. Hier erreichte die „Sängerrunde“ 213 Ringe,
in der Besetzung Anna Lena und Michaela Grimm, beide 72, und Heike Bachthaler 69 Ringe.
Jana und Nadine Schneider errangen mit je 63 Ringen zusammen mit Ben Ameur Mariem, 70 Ringe, für die „Konkordia II“, mit insgesamt 196 Ringen, den zweiten Platz.
Die „Konkordia I“ wurde vertreten von Jutta Schmitt, 64 Ringe, Ingrid Wipfler, 63 Ringe und Tanja Fernandez, 67 Ringe. Mit insgesamt 194 Ringen gelangten sie auf Platz 3.

In der Einzelwertung konnte sich Matthias Grimm mit 76 Ringen über die Erstplatzierung und einen Geldbetrag freuen, dicht gefolgt mit je 75 Ringen von Werner Müller, Jens Spannagel, Enrico Flügel und Peter Mareck, die ebenfalls Geldpreise erhielten.
Da der Sportschützenverein 47 Jahre alt ist, wurde für Platz 47 ein Karton Sekt ausgelobt,
den Stefan Fellhauer entgegennehmen durfte.

Auch die Jäger waren wieder angetreten ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Christian Heller konnte mit 30 Ringen das beste Ergebnis vorweisen, gefolgt von Andy Lattner, der 29 Ringe erreichte. Ludwig Bennemann kam mit 27 Ringen auf Platz drei.

Oberschützenmeister Manfred Sauer sprach den Sponsoren, den beiden Dielheimer Banken, dem Getränkehandel Schuckert und der Metzgerei Wolbert seinen herzlichen Dank aus.

Sein Dank galt auch den vielen Kuchenspenderinnen,  sowie den Teilnehmern der Ortsmeisterschaft für den fairen und disziplinierten Ablauf

 

 

 

 

Copyright © 2009 SSV Dielheim 1967 e.V.